Physiologisches Messmodul (PMM)

Mit dem PMM besteht die Möglichkeit, bei aufwendigen MRT- und CT-Untersuchungen sekundengenaue Bilder aufzunehmen, ohne den Patienten unnütz weiterer Strahlung auszusetzen.

Aufgabe: Um die Patienten vor überflüssiger schädlicher Strahlung zu schützen, erstellt der Trigger-Taktgeber nur dann Bilder, wenn es für den betrachtenden Arzt von Relevanz ist.

Ergebnisse: Die vorher eingestellte Taktfrequenz führt dazu, dass Bilder nur in dem für den behandelnden Arzt wichtigen Moment aufgenommen werden. 

Kundenvorteile: Mit dem ein Schaltgerät für sekundengenaue Bildaufnahme wurde eine kleine, aber wirkungsvolle Funktionalität dem Gesamtgerät hinzugefügt, das vor allem dazu dient, die Patienten schonender untersuchen zu können.