Digitaler Gasmischer für Beatmungs- und Narkosegeräte

Einführung
Der digitale Gasmischer wird zur Herstellung vorgegebener Sauerstoffkonzentrationen (aus Druckluft und Sauerstoff) oder Gasgemischen aus maximal vier Gasen verwendet. Er wird als modulare Baugruppe in verschiedene Beatmungsgeräte in der Pädiatrie bzw. in Narkosegeräte integriert.

Aufgabe
Die seleon gmbh war für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung bis hin zur Serienproduktion des Gasmischers zuständig. Ziel war es, die Genauigkeit und Sicherheit des Gasmischers zu erhöhen. Des Weiteren sollten die Kosten durch die Digitalisierung des Mischungsprozesses gesenkt werden. Bei der Integration in Beatmungsgeräte hat der Gasmischer zusätzlich einen vorgegebenen Druck oder Volumenstrom bereitzustellen. Er muss den besonderen Anforderungen an Sicherheit und Alarmfunktionen im pädiatrischen Bereich genügen. Der Einbau in verschiedene Geräte erfordert eine kompakte und kleine Bauweise, die Anzahl der Ausgänge varriiert. Die Montage soll einfach und Firmwareupdates müssen nachträglich möglich sein.

Ergebnisse
Der Gasmischer ist für einen vielseitigen Einsatz in verschiedenen Beatmungs- und Narkosegeräten mit unterschiedlichen Anforderungen und Messbereichen geeignet. Die Sauerstoffkonzentrationen sowie der Druck und Volumenstrom sind einstellbar. seleons umfassende Kompetenz und Erfahrung im Bereich der Beatmungsgerätetechnik führten während des Entwicklungsprozesses zu intelligenten Lösungen, die in einem Patent mündeten.

Vorteile
Der gesamte Entwicklungs- und Produktionsprozess des Gerätes erfolgte firmenintern bei seleon und ist nach der Norm DIN EN ISO 13485: 2003 + AC:2009 hergestellt. Der Kunde erhielt das nach seinen Vorstellungen entwickelte Produkt und ist Inhaber des Patents. Entwicklung und Produktion wurden kostenbewusst umgesetzt. Reparaturen und Service des Gerätes werden im Auftrag des Kunden abgearbeitet.